Die Landeklappen an den Tragflächen des Flugzeuges dienen der Vergrößerung des Luftwiderstandes bei Start und Landung. Damit die Steuerung der Landeklappen reibungslos funktioniert, muss der verwendete Schmierstoff den hohen Anforderungen optimal standhalten. Sehr guter Verschleiß- und Korrossionsschutz, ein weiter Temperatureinsatzbereich und hervorragende Oxidationsstabilität sind Grundvoraussetzungen, die der Schmierstoff erfüllen muss. LUBCON bietet thixotrope Hochleistungsschmierstoffe, die bereits erfolgreich von namhaften Flugzeugherstellern eingesetzt werden. Beispielsweise entspricht das Semifluid Turmogrease Li AzR SAE AMS 3057 Standards und kann so erfolgreich für die sichere Schmierung von Stellgetrieben eingesetzt werden.

Turmogrease Li AzR

Dieses Produkt wurde speziell zur Schmierung der Stellgetriebe an Landeklappen der Airbus-Flugzeugflotte entwickelt. Das Semifluid erfüllt alle Anforderungen nach SAE AMS 3057 und wurde durch Liebherr Aerospace getestet und freigegeben. Turmogrease Li AzR ist in jedem Verhältnis mit anderen Fetten, die der SAE AMS 3057 bzw. ZF B831 entsprechen, mischbar.

Ultratherm LS 1002

Dieser einzigartige Schmierstoff ist auf Basis perfluorierter Öle (PFPE) und einer speziellen Lithiumseife entwickelt worden. Der Schmierstoff fließt unter thermischer oder mechanischer Belastung an die Kontaktflächen zurück und reduziert so den Verschleiß auf ein Minimum. In der Luft-und Raumfahrt kommt das Produkt bei Sonderanwendungen zum Einsatz, z. B. an den Aktuatoren für die Bewegung des Höhenruders.

Ultratherm 1000

Das Schmier- und Dichtfett kann im Hochvakuumbereich bis 10-8 mbar eingesetzt werden. In der Luft- und Raumfahrt wird das Fett erfolgreich für die Lagerschmierung von asynchronen Elektromotoren eingesetzt. Das Produkt besitzt eine hohe Oxidationsbeständigkeit und kann im Temperaturbereich -70 °C bis 240 °C eingesetzt werden.

Hintergrundinformation: SAE International ist eine weltweite Organisation in der Technik und Wissenschaft mit dem Fokus auf die Luftfahrt-, Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. Ingenieure und Technikfachleute arbeiten unter anderem an der Entwicklung freiwilliger Konsensnormen für technische Standards. Für Schmierstoffanwendungen in der Luft- und Raumfahrt werden Standards in den Luftfahrt-Werkstoffspezifikationen (aerospace materials specifications) aufgeführt. So ist z.B. beim Einsatz von Schmierstoffen an Flugzeuggetrieben die SAE AMS 3057 zu berücksichtigen. Diese Norm hat sich als internationaler technischer Standard etabliert und wird von OEM, Flugzeugherstellern und Fluggesellschaften in den Hinweisen zur Instandhaltung angeführt.