Bei Sauerstoff- und Gasarmaturen steht besonders die Sicherheit im Vordergrund. Viele komprimierte Gase sind verbrennungsfördernd und können sich bei Kontakt mit Öl oder Fett auch ohne die Anwesenheit einer Zündquelle selbst entzünden. Dies stellt anspruchsvolle Voraussetzungen an Schmier- und Gleitmittel, die zur Schmierung von Gas- und Sauerstoffarmaturen verwendet werden. LUBCON Spezialschmierstoffe sind daher durch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin geprüft und überzeugen nicht nur durch außerordentliche Temperaturstabilität, sondern auch durch eine hohe Dichtwirkung. Sie sind besonders oxidationsstabil, physiologisch ungefährlich und nicht entflammbar. Außerdem ist bei der Schmierung und Dichtung von Gasarmaturen darauf zu achten, dass das Fett eine gute Beständigkeit gegen die verwendeten Gase besitzt. LUBCON Gasarmaturen-Schmiermittel sind daher sehr widerstandsfähig und zeigen sich höchst beständig gegenüber Gas- und Chemikalieneinfluss. Sie werden z. B. in der Autogentechnik, bei der Gasverteilung in Haushaltinstallationen, an Armaturen von Koch- und Heizgeräten, an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor sowie Sauerstoffgeräten von Tauchstationen erfolgreich eingesetzt.

Turmotemp II/400 CL 1 VAT

Der synthetische Spezialschmierstoff erfüllt die Anforderungen der NSF/H1-Richtlinien für Schmierstoffe. Das Fett ist nicht toxisch und nicht entflammbar. Der Temperatureinsatzbereich liegt zwischen -30 °C bis +260 °C.

Turmotemp II/400 OX

Dieses Fett ist ein Gleit- und Schmiermittel für Sauerstoffanlagen. Es ist von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) geprüft für den Einsatz in Armaturen sowie an anderen Schmierstellen in Kontakt mit gasförmigem Sauerstoff (Sauerstoffdruck bis max. 60 °C = max. 120 bar). So wird es z. B. zur Schmierung von Dichtungen, Wälz- und Gleitlagern in Sauerstoff führenden Installationen, Gleitbahnen in Kontakt mit Sauerstoff und an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor sowie Tauchstationen eingesetzt. Das Fett besitzt eine hohe thermische Beständigkeit, ein hohes Druckaufnahmevermögen, eine hohe Chemikalienbeständigkeit, einen niedrigen Stockpunkt und ist neutral gegenüber Werkstoffen wie Metallen, Kunststoffen und Elastomeren.

Turmotemp M 802

Das weiße Spezialfett ist durch die BAM für den Einsatz in Armaturen und an anderen Schmierstellen in Kontakt mit gasförmigem Sauerstoff (Sauerstoffdruck bis max. 60 °C = max. 120 bar) geprüft. Das Fett ist nicht mischbar mit anderen Schmierstoffen, außer Schmierstoffen auf PFPE-Basis. Es überzeugt durch hohe Oxidationsstabilität, hohe chemische und thermische Beständigkeit, hohe Druckbeständigkeit (EP-Eigenschaften), niedrige Verdampfungsverluste, rückstandsfreie Verdampfung und einen niedrigen Stockpunkt. Es ist nicht brennbar, einsetzbar als Hochvakuumfett bis 10-6 mbar und verursacht keine Quellung von Plasto- und Elastomeren bei gleichzeitiger Verträglichkeit mit allen Metallen in einem weiten Temperaturbereich..

Turmoxygen LCO 25

Dieses Produkt ist speziell im Hinblick auf die Widerstandsfähigkeit gegen Sauerstoff entwickelt worden und von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) geprüft. Die Sauerstoff-Druckstoßgrenze bei einer Betriebstemperatur bis zu 60 °C liegt bei 300 bar. Das Produkt hat einen Temperatur-Einsatzbereich von -30 °C bis +240 °C. Das Schmierfett wird zur Schmierung von Armaturen und Packungen in der Autogentechnik, an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor und an Tauchstationen eingesetzt.

Turmoxygen LCO 27

Dieses Produkt ist speziell im Hinblick auf die Widerstandsfähigkeit gegen Sauerstoff entwickelt worden und von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) geprüft. Darüber hinaus ist das Fett NSF/H1-registriert und für die Anwendung in der Lebensmittelindustrie geeignet. Die Sauerstoff-Druckstoßgrenze bei einer Betriebstemperatur bis zu 60 °C liegt bei 450 bar. Das Produkt hat einen Temperatur-Einsatzbereich von -40 °C bis +260 °C. Das Schmierfett wird zur Schmierung von Armaturen und Packungen in der Autogentechnik, an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor und an Tauchstationen eingesetzt.

Turmoxygen LCO 36

Dieses Produkt ist speziell im Hinblick auf die Widerstandsfähigkeit gegen Sauerstoff entwickelt worden und von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) geprüft. Außerdem besitzt es die NSF/H1-Zulassung für Schmierstoffe, bei denen ein gelegentlicher Kontakt mit Lebensmitteln technisch nicht ausgeschlossen werden kann. Die Sauerstoff-Druckstoßgrenze bei einer Betriebstemperatur bis zu 60 °C liegt bei 360 bar. Das Produkt hat einen Temperatur-Einsatzbereich von -40 °C bis +240 °C. Das Schmierfett wird zur Schmierung von Armaturen und Packungen in der Autogentechnik, an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor und an Tauchstationen eingesetzt.

Turmoxygen LCO 45 plus

Dieses Produkt ist speziell im Hinblick auf die Widerstandsfähigkeit gegen Sauerstoff entwickelt worden und von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) geprüft. Darüber hinaus ist das Produkt NSF/H1 registriert und für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie geeignet. Die Sauerstoff-Druckstoßgrenze bei einer Betriebstemperatur bis zu 60 °C liegt bei 450 bar. Das Produkt hat einen Temperatur-Einsatzbereich von -40 °C bis +260 °C. Das Schmierfett wird zur Schmierung von Armaturen und Packungen in der Autogentechnik, an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor und an Tauchstationen eingesetzt.

Turmoxygen LCO 270

Dieses Produkt ist speziell im Hinblick auf die Widerstandsfähigkeit gegen Sauerstoff entwickelt worden und von der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) geprüft. Die Sauerstoff-Druckstoßgrenze bei einer Betriebstemperatur bis zu 60 °C liegt bei 270 bar. Das Produkt hat einen Temperatur-Einsatzbereich von -40 °C bis +260 °C. Das Schmierfett wird zur Schmierung von Armaturen und Packungen in der Autogentechnik, an Sauerstoffgeräten im Medizinsektor und an Tauchstationen eingesetzt.

Turmogrease NAK 500 MF

Das schwere und zügige Fett eignet sich zur Schmierung und Dichtung von Gashähnen. Das Natriumkomplexfett mit hochviskosem Mineralöl und spezieller Festschmierstoffkombination besitzt eine ausgezeichnete Oxidationsbeständigkeit, verhindert Verharzung und ist beständig gegen verdünnte Säuren und Alkalien sowie gegen alle im Haushalt verwendeten Gase.